· 

Ted Nelson Invitational

Als Saisoneinstieg lief ich in College Station über 3000m auf den dritten Rang und war nur gerade 5 Sekunden langsamer als meine Bestzeit.

Am vergangenen Freitag fuhren wir mit dem Team in das rund drei Stunden entfernte College Station. Die Universitätsstadt bietet eine der modernsten Indoor-Leichtathletikanlagen in ganz Amerika und ist somit perfekt geeignet um endlich wieder einmal Wettkampfluft zu schnuppern. Mein Trainer entschied sich, mich mit zwei weiteren Teamkollegen im 3000m einzusetzen. Das passte mir sehr gut, denn ich bin schon im letzten Jahr an diesem Anlass diese Distanz gelaufen und so konnte ein guter Vergleich gemacht werden. 

Im Unterschied zum letzten Jahr, war die Woche vor diesem Rennen doch deutlich anders. Während wir im letzten Jahr nur lockere Trainings absolviert haben und ich somit richtig frisch an den Start ging, war das Training in diesem Jahr doch einiges intensiver und somit sah ich dieses Rennen eher als Teil des Trainings.

Dank meines jungen Teamkollegen war das Tempo von Beginn weg zügig. Wir passierten den ersten Kilometer in 2:51 und konnten bereits eine deutliche Lücke zu den restlichen Läufern aufreissen. Im weiteren Rennen lief ich die Runden recht konstant zwischen 34 Sekunden und 34.5 Sekunden. Mir war es aber leider nicht möglich die Pace weiter zu steigern, während meine beiden Teamkollegen noch einen Gang höher schalten konnten. So liefen wir drei ein recht einsames Rennen und belegten die Ränge 1-3. Wobei ich heute der langsamste des Trio's war. Trotzdem konnten wir somit wichtige Punkte für unsere Teamwertung sammeln.  Die Zeit von 8:36 ist leicht langsamer als im vergangenen Jahr, da ich mich in diesem Jahr noch in einer andern Phase des Trainings befinde kann ich sicher zufrieden sein mit diesem Resultat. 

 

Next Stop: Lubbock 26-27.01.2018

Kommentar schreiben

Kommentare: 0