· 

Conference USA Meisterschaft

Enttäuschende 8. und 9. Ränge an den Conference Meisterschaften in Charlotte.

 

Als Saisonhöhepunkt stand vergangenes Wochenende die C-USA Meisterschaften auf dem Programm. Ich war, wie bereits im letzten Jahr, über 10'000m und 5'000m am Start. Mit dem Ziel, um Medaillen zu kämpfen und Punkte für das Team zu holen (Top 8). Diese Erwartungen konnte ich nur bedingt erfüllen. Der erste Einsatz über die 25 Runden verlief äusserst harzig und ich verpasste die Top 8 um einigen Sekunden. Zwei Tage später konnte ich mein minimal Ziel mit dem 8. Rang über die 5000m knapp erreichen. 


Trotz guter Form war diese Woche etwas der 'Wurm'-drin:

Wenige Tage vor dem 10'000m zog ich eine Muskelverspannung um die Hüfte zu, welche kein schmerzfreies Training erlaubte. Da dieses Meisterschaft, für unser Team höchste Priorität hat, versuchte ich auf die Zähne zu beissen und lief beide Einsätze. Glücklicherweise half das Adrenalin und ich verspürte kaum etwas während den Wettkämpfen. Jedoch war ich viel zu fest auf meine Muskulatur und logischerweise meine Gesundheit fokussiert, was natürlich nicht optimal ist, wenn man gegen starke Konkurrenz läuft. 

 

Glücklicherweise konnte ich die Verspannung in der Zwischenzeit lösen und wieder in den gewohnten Trainingsrhythmus zurückfinden. Ich habe einiges aus diesem Wochenende gelernt, was mir vor allem im mentalen Bereich in Zukunft helfen wird. Da das Training nun wieder recht gut läuft, habe ich noch einige Pläne für diese Bahnsaison, welche eigentlich bereits wieder zu Ende wäre. Ein Update folgt bald!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0