· 

Sieg an Texas Relays

Zum Start meiner Outdoor Saison startete ich an prestigeträchtigen Texas Relays in Austin.

 

Nach einem sehr guten Trainingsblock, war ich äusserst motiviert, selbstbewusst und gespannt auf meinen ersten Einsatz. Im vergangen Jahr konnte ich mit einem Podestplatz bereits auf mich aufmerksam machen und so wollte ich in diesem Jahr den Sieg am grössten Leichtathletik-Meeting in Texas herauslaufen. Das Feld schien etwa gleich gut besetzt wie im vergangenen Jahr, hatte also einige gleichschnelle Athleten und meine Chancen für einen Sieg waren sicher in Takt.

 

Das Rennen startete recht schnell, doch sobald wir zum ersten Mal in den zügigen Gegenwind liefen wurde die Pace deutlich langsamer. Ich positionierte mich in zweiter Position, doch bereits nach rund 900m entschied ich mich die Führung zu übernehmen und das Tempo etwas zu erhöhen. Ich versuchte eine konstante Pace zu laufen und vor allem im Gegenwind entspannt zu bleiben. In den nächsten Runden war ich überrascht zu sehen, dass die Schatten hinter mir immer weniger wurden und bereits fünf Runden vor Schluss war ich alleine unterwegs. So gewann ich das Rennen in 14:33 recht deutlich. Gerne hätte ich natürlich mit einer schnellen Zeit gezeigt, in welch guter Form ich bin, doch mit zehn Führungsrunden ohne unter Druck zu sein, war es schwierig ganz ans Limit zu laufen. Allgemein war es sicher ein solider Saisonstart und ich werde in diesem Jahr ganz sicher noch eine Gelegenheit bekommen wo Wind und Konkurrenz noch optimaler sind. 

 

PS: Ich freue mich schon sehr auf das nächste Rennen: Das erste North Texas Classic! Unsere neue, grüne Rundbahn wurde erst vor wenigen Tagen fertiggestellt und ich kann es kaum erwarten am Samstag über 1500m zum ersten Mal auf der "Heim"-Anlage starten zu können

Kommentar schreiben

Kommentare: 0