· 

Enttäuschende C-USA Meisterschaft

An den Conference USA Meisterschaften in El Paso, TX, konnte ich meine Ziele nicht erfüllen.

Die Meisterschaft fand an der Grenze zu Mexico in EL Paso, TX statt. Die Reise zu diesem Ort war für mich sehr eindrücklich. Nur gerade der Rio Grande trennt die beiden Städte EL Paso (USA) und Ciudad Juarez (Mexiko). So war es uns möglich einen Blick auf die viel diskutierte Grenze zu werfen. Daneben war El Paso auch klimatisch eine Herausforderung: hohe Temperaturen, trockene Luft und die Höhenlage, waren für eine neue Erfahrung. Wir reisten am Donnerstag an und ich verbrachte die nächsten Tage mit den letzten Vorbereitungen und dem anfeuern meiner Teamkollegen, die bereits zuvor starteten.

Mein Rennen fand am Sonntag zum Abschluss der Meisterschaft statt. Am Start standen rund 40 Läufer, von welchen die meisten an diesem Wochenende bereits mehrere Rennen gelaufen waren. Da ich nur gerade sechs Wochen trainieren konnte, hoffte ich, dass alle schon möglichst Müde sind und ich dadurch eine Chance habe in die top 8 zu laufen. Nach dem Start passierte vorerst gar nichts. Niemand wollte wirklich auf das Tempo drücken und dies war mir natürlich auch recht, da ich in den letzten Wochen kaum Intervalle gelaufen bin die länger als 5000m waren. Was folgte, war eine äusserst hektische Rennsituation, denn das ganze Feld blieb zusammen und jeder wollte in der besten Ausgangslage sein falls das Rennen schneller wird. Den erste Kilometer passierte ich bei 3:18 und die nächsten Kilometer waren etwa gleich schnell. Was folgte war abzusehen: Die Athleten von Middle Tennessee starteten das Tempo zu steigern und 1600m vor dem Ziel verlor ich bereits den Anschluss. Die Spitze nahm mir auf den letzten zwei Kilometer rund 45s ab, obwohl ich das Tempo ebenfalls steigern konnte. So beendete ich das Rennen auf dem 17. Rang in einer Zeit von 15:51.

Dieses Resultat war für mich eine gewaltige Enttäuschung und ich werde alles mögliche in Betracht ziehen um nicht wieder in eine solche Situation zu kommen. Deshalb werde ich nun eine  Trainingspause einlegen um meiner Achillessehne genügen Zeit zu geben um vollkommen zu regenerieren. Anschliessend werde ich wieder mit dem Trainingsaufbau beginnen um die nächsten Ziele zu erreichen. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0