· 

Herm Wilson Invitational

Als letztes Vorbereitungsrennen für die Conference-Meisterschaften, lief ich am Samstag in Wichita, Kansas einen 3000m. Die Zeit 8:36.53 und der zweite Rang war nicht ganz was ich mir erhofft hatte.

Nachdem ich lange die Nummer 12 in der Conference war, wurde ich gestern auf den 13. Rang verdrängt, Deshalb war es wichtig, dass ich in diesem Rennen meine aktuelle Saisonbestleistung verbessere um an der Meisterschaft sicher in der schnellen Serie laufen zu können. Leider verletzte sich mein Teamkollege, der gleich schnell wie ich ist, vor zwei Tagen und so musste ich meine Renntaktik etwas anpassen. Ich entschied mich etwas zu riskieren und versuchte 33.5 Sekunden pro Runde anzulaufen, dass würde eine Endzeit von rund 8:20-8:25 geben. Da ich von der Bestzeit her der Schnellste war, entschied ich mich, nicht auf die anderen zu warten, sondern selber mein Tempo zu laufen. 

 

Als das Rennen startete versuchte ich, möglichst entspannt laufen zu können und die Pace möglichst exakt zu treffen. Die ersten 600m waren dann aber etwas schneller als geplant. Die 1000m lief ich in 2:47, hatte anschliessend aber einige harte Runden vor mir, in welchen ich die Pace nicht ganz halten konnte. Da ich in diesen Runden doch deutlich Zeit einbüsste, überholte mich fünf Runden vor Schluss der erste Läufer und eine Runde später ein zweiter. Ich konnte mich aber Zurückkämpfen und schnappte mir den zwei Platzierten in der letzen Runde, die wieder etwas schneller war. Meine Zeit von 8:36.53 war wirklich nicht ganz was ich erwartet habe und ich war weit weg von meiner Bestzeit. Zu meinem Glück gibt es in den USA für die Bestenliste eine Zeitabzug, wenn man das Rennen auf einer Rundbahn ohne Steilwandkurve gelaufen ist. Da dies bei mir der Fall war, wird meine 8:36 als schneller gewertet und ich belege in der aktuellen Bestenliste um 0.2s wieder den 12. Rang. Noch sind zwei Wochen bis zur Meisterschaft, so ist es möglich, dass jemand noch schneller läuft als ich, wir werden also schon bald wissen, in welche Serie es mir reicht. 

 

Bis in zwei Wochen werde ich nun noch etwas an meiner Form feilen, damit ich bereit bin um 5000m und 3000m innert 24h zu laufen.

 

Resultate

Video (mein Rennen ab 2h19')


Kommentar schreiben

Kommentare: 0